*
Headline-01
blockHeaderEditIcon

Logo Freiwillige Feuerwehr Weingarten Pfalz

Slider
blockHeaderEditIcon
Startseite-Bild-01
blockHeaderEditIcon

EINSATZ

Startseite-Bild-02
blockHeaderEditIcon

MANNSCHAFT

Startseite-Bild-03
blockHeaderEditIcon

JUGEND

Startseite-Bild-04
blockHeaderEditIcon

AUSRÜSTUNG

Startseite-Text-06
blockHeaderEditIcon

Verbandgemeindeübung der Feuerwehren

Am 29.02. fand bei der Fa. Steegmüller eine Übung der Feuerwehren aus unserer Verbandgemeinde statt. Da die Übung in Weingarten war, hatte auch diese Wehr die Einsatzleitung.

Simuliert wurde das Auslösen der Brandmeldeanlage.

Beim Eintreffen am Einsatzort wurde uns mitgeteilt, dass es in den Wohnungen in der Produktionshalle brennt, und fünf Leute vermisst werden.

Da bei einer Alarmierung im Brandfall immer noch Lustadt und Freisbach mit alarmiert werden, trafen diese Wehren auch kurz nach uns am Einsatzort ein.

Aufgrund der Gefahrenlage wurden dann noch die Wehren Westheim, Lingenfeld und Schwegenheim nachalarmiert.

Die bereits anwesenden Einsatzkräfte begannen mit der Rettung von vier Personen über Leitern, die sich auf den vor den Wohnungen befindenden Balkonen aufhielten und mit dem Löschen des Brandes im 1.OG.

Durch Erkunden der Einsatzstelle, fiel auf, dass sich in der verrauchten Produktionshalle wohl noch Menschen aufhalten.

Die mittlerweile eingetroffenen nachalarmierten Kräfte wurden mit dem Retten der Menschen aus der Halle, und dem Entrauchen des Bereiches beauftragt.

In der Halle wurden dann die vermissten fünf Personen gefunden, insgesamt also neun Menschen gerettet.

Kurz danach wurden die Löscharbeiten eingestellt, weil auch das Feuer gelöscht war.

Nachdem das Einsatzmaterial aufgeräumt und verstaut war, durfte die versammelte  Mannschaft sich auf die bereitgestellten Brauereigarnituren setzen.

Der Einsatz dauerte ca. eine Stunde mit insgesamt 40 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen.

Die Fa. Steegmüller spendierte den Kameraden noch Essen und Trinken.

Angerichtet wurde in gewohnt souveräner Weise von Erich Keller.

Abschließend möchten wir von der Feuerwehr uns bei de Fa. Steegmüller für die Bereitstellung ihres Geländes und die Bewirtung bedanken.

Das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich.

Wir hoffen, durch solche Berichte die Bevölkerung für die Tätigkeit der Feuerwehr zu interessieren und nicht nur, wenn man die 112 wählt.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail